Bei der Mai-Ausgabe von „KiezKlassik“ in Hamburg spielen wir uns durch die Getränkekarte des Kukuun: Serviert wird klassische Musik, die prickelt wie Champagner, dem Gaumen schmeichelt wie ein guter Wein, aufregend ist wie Lakritzlikör, runtergeht wie Wodka oder wach macht wie starker Espresso. Auf dem Programm stehen Stücke von Bach oder Vivaldi ebenso wie von Bartók, Sibelius oder Schnittke.